Die Hydrogen Cross Border Conference.

SAVE THE DATE: 22 /23 März 2023

Das Wasserstoff-Puzzle - vom Einzelteil zum Gesamtbild

Die Konferenz (in 2023) soll aufzeigen, wie sich die grenzüberschreitenden Entwicklungen der Wasserstoffwirtschaft in den europäischen Rahmen einfügen und wie hier ansässige Unternehmen aktiv Markterschließungschancen ergreifen und grenzüberschreitend tätig werden können. Außerdem präsentieren Kommunen entlang der Grenzregion in Best-practices ihre regionalen Ansätze zum Einsatz von Wasserstoff im Kontext regionaler Energiesysteme.

Seien Sie Teil der Hydrogen Cross Border Conference in 2023, diskutieren Sie mit und fügen Sie mit uns das grenzüberschreitende Wasserstoff-Puzzle zusammen.

Auch in 2023 wird es am zweiten Tag eine Exkursion geben, diesmal in die Region Weser-Ems in Deutschland, wo wir innovative Standorte der Wasserstoffwirtschaft besuchen werden.

Die Tour beginnt in Emmen (NL) und wird auch eine Zustiegsmöglichkeit in Deutschland haben.

Über die Veranstaltung

Die Hydrogen Cross Border Conference ist eine jährliche stattfindende Konferenz über die Wasserstoffaktivitäten auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze. Die Hydrogen Cross Border Conference findet in deutscher und niederländischer Sprache statt.

Bei der ersten Hydrogen Cross Border Conference 2021 haben über 700 Teilnehmende digital teilgenommen. Bei der zweiten Konferenz am 17. Mai 2022 haben sich  über 200 Personen im MARIKO in Leer eingefunden, um an den verschiedenen Sessions teilzunehmen. Am 18. Mai folgte eine Exkursion entlang ausgewählter Wasserstoffprojekte in den Niederlanden mit 55 Teilnehmenden. Die Hydrogen Cross Border Conference 2023 findet am 22. und 23. März statt.

Kontakt

Contact Nederland:

Annelie Bonnet

Organisatie

+31683541366

Kontakt Deutschland:

Esther Gebert

Kommunikation

gebert@energy-hub-emsland.de

+49 591 80769 833